Unser Anliegen ist es, zusammen mit Landschaftsakteuren, d.h. Landbesitzerinnen, Landwirten, Forstwirten, Kommunen die Landschaften Deutschlands resilient und fruchtbar zu machen.

In unserer Zeit dämmern gleich mehrere ökologische Katastrophen am Horizont. Der voranschreitende Klimawandel in Kombination mit unnachhaltigen Wirtschaftsweisen wird auch in Mitteleuropa zu einer ernstzunehmenden Gefahr. Dürren, Hitzewellen, Extremwetterereignisse, Artensterben, Verwüstung fruchtbarer Böden. Es liegt in den Händen derjenigen die Landschaft gestalten, hier vorausschauend zu handeln, um die Fähigkeit der Ökosysteme zu erhalten, menschliches und nichtmenschliches Leben zu tragen. Durch die Entwicklung resilienter fruchtbarer Landschaften.

Folgende Aspekte müssen dafür bedacht werden:

Wasserhaltekapazität

Ein hoher Humusanteil und eine lockere unverdichtete Struktur erhöhen die Fähigkeit der Böden Wasser aufzunehmen und zu speichern. Tiefwurzelnde Bäume und Sträucher fungieren als Tiefenpumpe und Puffer, die Wasser aufnehmen und es langsam und kontinuierlich wieder an den Boden abgeben. Konturlinienangepasste Bearbeitungsmuster und Wasserrückhaltebecken ergänzen die Effekte zusätzlich. So können einerseits Extremniederschläge abgefangen und andererseits Dürreperioden überdauert werden.

Kleinklimaregulation

Verdunstung, Beschattung, Abstrahlung, Strukturen und natürliche Barrieren können Wetterextreme abpuffern und so das lokale Klima mildern.

CO2-Bindung

Kohlenstoff kann durch erhöhten Aufbau von organischer Substanz in Form von Humus oder Biomasse aus der Atmosphäre entzogen und in der Landschaft gespeichert werden. Als lokaler Beitrag zum Klimaschutz.

Klimaresiliente Produktion

Der Umstieg auf tiefwurzelnde, trockenstressresistente und milde bis eisige Winter tolerierende Kulturpflanzen kann Land- und Forstwirtschaft gegen Produktionsausfälle wappnen.

Genetische Diversität

Wie die Klimabedingungen sich ändern kann nur prognostiziert werden. In diesen unsicheren aber beschleunigten Zeiten ist eine Diversität in der Arten-, Sorten- und Zuchtlinienzusammensetzung eine Überlebensversicherung. In der Kultivierung minimiert Vielfalt auch das Risiko eines Komplettausfalls.

– – –

Wir empfehlen und Unterstützen aus diesen Gründen vor allem folgende Landnutzungssysteme: Aufbauende bzw. regenerative Landwirtschaften, klimaplastische multifunktionale Forstwirtschaft, Waldgärten als Selbstversorgungseinheiten, Initiativen integrativer regionaler Landschaftsgestaltung.